Tourismus in Zahlen

Facts in Kürze

Kurze Wege, vielseitige Kultur- und Einkaufsangebote und ländliches Leben kennzeichnen Oldenburg aus, das im nordwestlichen Zipfel Deutschlands liegt und das Oberzentrum darstellt. Viele Traditionen beruhen bis heute auf der landwirtschafltich geprägten Region. Brauchtum im Hinblick auf kulinarische Besonderheiten und auf Kohlfahrten (auch Kohltouren genannt), die Kombination aus Groß- und Kleinstadt, Natur- und Architekturschönheiten und ein besonders attraktives Shoppingangebot machen den besonderen Reiz der Stadt aus.

Verkehrsanbindung
40 km vom Flughafen Bremen, Schnittpunkt der Bundesautobahnen A28 (Bremen – Emden – Leer) und der A29 (Wilhelmshaven – Ahlhorner Dreieck), Hauptbahnhof mit zentralem Omnibusbahnhof (ZOB) und Knotenpunkt zweier Bahnlinien mit ICE-Anschluss, Der Hafen Oldenburg liegt im Schnittpunkt der Seewasserstraße Hunte und der Binnenwasserstraße Küstenkanal.

Hotellerie im Stadtgebiet
21 Betriebe, ca. 1700 Gästebetten in Hotels, 1 Jugendherberge, 1 Campingplatz, 2 Rehakliniken.

Radfahren
3,1 Fahrräder pro Haushalt, das Fahrrad wid in Oldenburg regelmäßig von 78 Prozent genutzt, umfangreiches Radwegenetz mit Touren für Genussradler ebenso wie für sportlich ambitionierte Freizeitradler, jährlich ca. 8 Termine für Oldenburger Bike & Inliner-Nights.

Kultur
Ein großes Veranstaltungs- und Messezentrum, das Oldenburgische Staatstheater, fünf Museen darunter zwei Landesmuseen, zwei Ausstellungshäuser, sowie fünf Bühnen, die eine facettenreiche und freie Theaterszene mit Kleinkunst- und Kabarettprogramm für Jung und Alt bieten. 

Architektur
Unter dem Regenten Herzog Peter Friedrich Ludwig entstanden viele klassizistische Bauten. Stadtbildprägende Gebäude sind außerdem die Oldenburger Hundehütten. Zwischen 1875 und 1920 wurden die stuckverzierten, eineinhalbgeschossigen Giebelhäuser in Oldenburg vielzahlig gebaut.

Natur
Historischen Gartenanlagen (Schlossgarten, Wallanlagen, Dobbenanlagen und Cäcilienplatz) prägen die Innenstadt. Da ein Großteil der Bevölkerung in Ein- oder Zweifamilienhäusern mit eigenem Garten wohnt, kommt noch ein bedeutender Anteil an privaten Grünflächen dazu. Hinzu kommen die Wasserflächen, die sich ebenfalls direkt bis in die Innenstadt erstrecken (Seewasserstraße Hunte und die Binnenwasserstraße Küstenkanal, kleine Flüsse wie Haaren und Mühlenhunte). 

Hotelbett, © iStock/Streager
©

Landesamt für Statistik Niedersachsen

Monatlichen Übernachtungen und Ankünfte im Beherbergungsgewerbe ab zehn Betten.

Mehr erfahren
Ein Opa spielt mit seiner Enkelin mit einem Windparkmodell., © OTM/ Verena Brandt
©

Marktforschung

Zahlen zur wirtschaftlichen Bedeutung des Tourismus der dwif-Consulting GmbH.

Mehr erfahren
Norddeutsches plattes Land mit Kühen auf einer Wiese., © OTM/ Verena Brandt
©

Tourismus in Niedersachsen

Die TourismusMarketing Niedersachsen GmbH (TMN) veröffentlicht regelmäßig umfassende Auswertungen zum Tourismus in Niedersachsen.

Mehr erfahren
Sie wechseln mit der Suche zur oldenburg-tourismus.de
Sie wechseln mit der Suche zur oldenburg-tourismus.de