Absage „Foto-Love-Story“

25. Oktober 2018

PRESSEMITTEILUNG

Veranstaltung „Foto-Love-Story“ zum Projekt echt.Oldenburg muss kurzfristig abgesagt werden

Der Grund: Der Landesparteitag der AfD führt zu Gegendemonstrationen und Kundgebungen in der Nähe des Veranstaltungsorts und hindert Teilnehmer, die Aufgabe des Wettbewerbs erfolgreich zu meistern.

Um das Fotoprojekt echt.Oldenburg zu begleiten und auf die zugehörige Ausstellung im November aufmerksam zu machen, hatte die Oldenburg Tourismus und Marketing GmbH (OTM) die Veranstaltung „Foto-Love-Story“ konzipieren und umsetzen lassen. Der Kerngedanke: Die Teilnehmer gehen unter Zeitdruck auf einen fotografischen Streifzug durch die Huntestadt, fangen dabei ausgewählte Orte mit der Kamera ein und stricken ihre fotografischen Eindrücke zu einer Geschichte. Nun muss die Foto-Love-Story, geplant für Samstag, den 27. Oktober 2018, leider kurzfristig abgesagt werden.
Grund dafür: Am Samstag findet zeitgleich mit der Foto-Love-Story eine Gegendemonstration mit Kundgebungen verschiedener Initiativen und Organisationen in direkter Nähe des Veranstaltungsortes statt. Erwartet werden etwa 2.500 Demonstranten, die sich zwischen 9:00 und 11:00 Uhr versammeln und ab 13:00 Uhr dem Demonstrationszug anschließen werden. Der Weg soll unter anderem über die Peterstraße und den Pferdemarkt führen. 
Für die „Foto-Love-Story“ bedeutet das: Wege und Straßen in Oldenburg können gesperrt und nicht beziehungsweise schlecht erreichbar sein. Zudem überschneiden sich die Demonstrationen exakt mit dem Zeitplan der „Foto-Love-Story“. Ein Hindernis für alle Teilnehmer unserer Veranstaltung, wenn es darum geht, die Aufgabe des Wettbewerbs erfolgreich zu meistern.
 

Sie wechseln mit der Suche zur oldenburg-tourismus.de
Sie wechseln mit der Suche zur oldenburg-tourismus.de